Spezialtiefbauer/in

Die Tätigkeit im Überblick

Spezialtiefbauer/innen schaffen die Voraussetzungen für große Bauvorhaben: Sie bauen Fundamente, Verankerungen und sichern tiefe Baugruben.

Die Ausbildung im Überblick

Spezialtiefbauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Ausbildungsvergütung

Beispiel Baugewerbe neue Bundesländer – ohne Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 765
2. Ausbildungsjahr: € 970
3. Ausbildungsjahr: € 1.190

Beispiel Baugewerbe alte Bundesländer – ohne Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 850
2. Ausbildungsjahr: € 1.200
3. Ausbildungsjahr: € 1.475

Beispiel Baugewerbe Berlin (monatlich brutto):
1. Ausbildungsjahr: € 798
2. Ausbildungsjahr: € 1.072
3. Ausbildungsjahr: € 1.316

Quellen:

Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)
Hinweis: Diese Angaben dienen der Orientierung. Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

Typische Branchen

Spezialtiefbauer/innen finden Beschäftigung

  • bei Bauunternehmen im Tiefbau sowie im Brücken- und Tunnelbau
  • bei kommunalen Bauämtern

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit, http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe.

Stellenangebot gespeichert

In der unteren rechten Ecke der Seite kannst du jederzeit auf deinen Merkzettel zugreifen.

weitersuchen